Hexenjagd
Mittwoch, 16. Mai 2018

Die lustige Witwe

Operette von Franz Lehár
nach einem Libretto von Victor Léon und Leo Stein
in einer szenisch-konzertanten Neufassung von Alexander Kuchinka und Daniel Große Boymann

Regie: Alexander Kuchinka und Daniel Große Boymann
Musikalische Leitung: Andreas Schüller

Mit Annette Dasch, Daniel Schmutzhard, Theresa Grabner, Michael Wagner, Martin Mitterrutzner, Michael Havlicek, Roman Martin sowie Oliver Pocher als Njegus

Symphonieorchester der Volksoper Wien
Konzertvereinigung Linzer Theaterchor


Ein hoch verschuldeter Kleinstaat. Eine superreiche Lady. Ein ewiger Hallodri im Diplomatenmilieu. Dazwischen Affären und Amouren, Verdächtigungen und Vergnügungen, geborgtes Geld und große Gefühle — und vor allem: ein Ohrwurm nach dem anderen.

Das ist in kurzen Worten „Die lustige Witwe“, Franz Lehárs unverwüstlicher Operettenwelterfolg, ein Dauerbrenner seit über hundert Jahren. Wem diese Schatzkiste an klassischen Operettenschlagern nicht ohnehin bestens vertraut ist, der kann sich in dieser rasanten konzertanten Spielfassung für Klassik am Dom von einem denkbar schrägen Botschaftspraktikanten durch die Handlung führen lassen, der so unvermittelt in die Welt der Reichen und Schönen geraten ist, wie Oliver Pocher in die Welt der Operette: In der legendären Komikerrolle des Njegus bringt der bekannte deutsche Comedian das Bühnengeschehen so prägnant und pointiert auf den Punkt, dass sich überladene Ausstattung und pompöse Inszenierung ganz von selbst erübrigen.

Stattdessen sorgen die prachtvollen Stimmen von Annette Dasch, Daniel Schmutzhard, Theresa Grabner, u.v.m. gemeinsam mit dem Symphonieorchester Wien und der Konzertvereinigung Linzer Theaterchor unter der sprühenden musikalischen Leitung von Andreas Schüller für konzentrierten, spritzigen Musikgenuss. Auch der Wortwitz kommt nicht zu kurz in der neuen, gestrafften Textfassung von Daniel Große Boymann und Alexander Kuchinka; beide zeichnen bei diesem garantiert kurzweiligen sommerlichen Operettenabend auch für die Regie verantwortlich.

Die lustige Witwe – jetzt noch lustiger!

PREMIERE: Donnerstag 9. August, 20 Uhr
Mariendom
4020 Linz, Herrenstraße 26

www.klassikamdom.at


Mit viel Witz wurde das Bühnengeschehen vor dem Linzer Mariendom prägnant auf den Punkt gebracht, in der konzertanten Aufführung ohne aufwendige Ausstattung und Inszenierung. Für die Neuinterpretation sorgten Alexander Kuchinka und Daniel Große Boymann.
Tips

Das musikalische und verbale Gute-Laune-Feuerwerk im zweiten Teil samt Happy End lässt die Hitze vergessen.
Volksblatt