jedermann (stirbt)
Mittwoch, 13. März 2019
Der Mann mit dem Lachen
Mittwoch, 16. Mai 2018

Shakespeares sämtliche Werke – leicht gekürzt

Comedy-Revue von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield
Deutsch von Dorothea Renckhoff

Bühne: Sascha Mikel
Regie: Alexander Kuchinka

Mit Katarina Hartmann, Michael Kristof-Kranzelbinder und Alexander Kuchinka


Hand aufs Herz: wer hat schon mal Shakespeare gelesen? Oder vielleicht gesehen? Weder noch? Macht nichts! Nach dem Besuch unseres Stücks werden Sie mit Shakespeare-Zitaten nur so glänzen können! Denn mit viel Humor und unglaublichem Tempo führt dieser Abend nicht nur Shakespeare-Kenner sondern auch neugierig Unwissende durch 37 Stücke Welttheater. „Crash-Kurs in Shakespeare“, der neue Sichtweisen auf einen alten Literaten bietet, ebenso wie einen Abend mit Lach-Garantie.


PREMIERE: Freitag 10. Mai 2019, 20 Uhr

Wiederaufnahme-PREMIERE:
Donnerstag 30. Jänner 2020, 20 Uhr

Jazz-Club Kammerlichtspiele
A-9020 Klagenfurt, Adlergasse 1

www.theater-kukukk.at

Kalender


Der Bühnenjux „Shakespeares sämtliche Werke – leicht gekürzt“ beweist nicht nur, dass „Shakespeare viel aushält“ (wie es einmal im Stück heißt), sondern auch, dass man aus den Werken einen höchst unterhaltsamen Abend bauen kann. Katarina Hartmann, Alexander Kuchinka (der auch die Regie übernommen hat) und Michael Kristof-Kranzelbinder turnen in gut zwei Stunden durch alle 37 Stücke und schlüpfen dafür in Dutzende Rollen. Dafür brauchts’s nur ein paar Kostüme und Requisiten und vor allem viel mimisches Können.
Kleine Zeitung

 

Mit Standing Ovations bedankte sich das Publikum der Premiere der Parodie „Shakespeares sämtliche Werke … leicht gekürzt“ im Jazzclub Kammerlichtspiele bei Katarina Hartmann, Alexander Kuchinka und Michael Kristof-Kranzelbinder für den geistreich-humorvollen Abend.
Mein Bezirk

 

Der in Wien lebende Klagenfurter Kuchinka verwebt in seiner dynamischen Inszenierung so manche politische Unkorrektheit die in einem dreistimmigen Kärntnerlied einen perfekten Ausdruck findet.
Kronen Zeitung

 

Dass  Kuchinka beim britisch-köstlichen und mitunter geistreichen Shakespeare-Verschnitt Regie führt, merkt man an den spitzen Pfeilen, die nicht nur in Stratford-upon-Avon ihre Ziele treffen. Gegiftelt wird auch in Kuchinkas Heimat. Kärnten und die Österreichischen Miseren bekommen einiges ab, siehe „Othello“ im Trachtenlook.
Kärntner Woche